Lebensrettendes Förderprogramm

Medienblock

 
Schnelles, sicheres und effektives Retten ist die Aufgabe von Einsatzkräften vor Ort. Damit sie das bestmöglich können, ist eine starke und leistungsfähige Ausrüstung Voraussetzung. Diese muss dem neuesten Stand der Technik entsprechen. Seit 2008 werden Feuerwehren in Bayern im Rahmen eines Sonderförderprogramms bei der Ersatzbeschaffung für veraltete Hilfeleistungssätze finanziell unterstützt.

Staatliche Unterstützung hilft Leben retten

Das bayrische Sonderförderprogramm hat Vorbildcharakter in Deutschland, denn die darin enthaltene Feststellung, dass Rettungssätze, die älter als 10 Jahre sind, nicht dem heutigen Stand der Fahrzeugtechnik entsprechen, trifft ganz sicher zu. Damit Unfallopfer auch aus neuen Unfallwagen schnell und sicher gerettet werden können, werden Kommunen durch die Sonderförderung bei der Ersatzbeschaffung leistungsstärkerer Geräte unterstützt.

Austausch kompletter Hilfeleistungssätze oder Ersatzbeschaffung einzelner Geräte

Hilfeleistungssätze, die folgende Geräte beinhalten, können gefördert werden:

  • einen Spreizer, mindestens vom Typ BS oder mit höherer Leistung
  • ein Schneidgerät mindestens vom Typ BC150 H oder mit höherer Leistung
  • einen Satz Rettungszylinder, bestehend aus maximal drei Zylindern, mindestens vom Typ R 60 oder mit höherer Leistung. Der kürzeste Zylinder darf eine eingefahrene Bauhöhe von max. 540 mm haben und der längste muss eine ausgefahrene Länge von mind. 1.500 mm haben.
  • ein Pumpenaggregat "(Elektromotorpumpe oder Verbrennungsmotorpumpe als Pumpenaggregat MTO nach DIN EN 13204 für den simultanen Antrieb von mehreren hydraulischen Rettungsgeräten)".
     

Alle Geräte müssen die oben genannten Voraussetzungen nach DIN EN 13204 erfüllen oder eine höhere Leistung bieten.

Neben dem Austausch kompletter Hilfeleistungssätze wird auch die Ersatzbeschaffung einzelner Geräte gefördert:
Hier erfahren Sie dazu mehr.

Auf Nummer sicher mit LUKAS Produkten

Feuerwehren sollten auf stärkste und innovativste Produkte vertrauen. Die Geräte von LUKAS sind nach DIN EN 13 204 mit dem 1,5 fachen des max. zulässigen Betriebsdrucks geprüft und haben dabei alle Tests bestanden.

LUKAS empfiehlt daher folgende Geräte:

Bei dem jeweiligen Produkt, sowie im Bereich Support/Dokumentation sind auch alle Prüfzertifikate zu finden, die den hohen Standard unserer Produkte belegen.


19.01.2012
Aktuelles
 
Händler finden

Wo sind Sie?




Frage stellen

Was möchten Sie wissen? Wir werden Ihre Frage schnellstens beantworten.

*Pflichtfeld

Ihre Frage *
Anrede *
Name *
E-Mail *
Telefon
Land *
PLZ *
Ort *
Es wurden nicht alle Felder korrekt ausgefüllt: 
Es trat ein Fehler beim Versenden auf.
Vielen Dank.
Wir freuen uns über Ihre Frage.

Sie erhalten zur Bestätigung eine kurze E-Mail mit unseren Kontaktdaten.
Katalog anfordern

Um kostenlos den aktuellen Katalog zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Adressdaten ein.

*Pflichtfeld

Anrede *
Name *
E-Mail
Feuerwehr / Gemeinde / Firma
Straße / Nr. *
PLZ *
Ort *
Land *
Bitte prüfen Sie: 
Es trat ein Fehler beim Versenden auf.
Vielen Dank.
Wir freuen uns über Ihren Wunsch nach einem Katalog und werden Ihnen diesen umgehend zukommen lassen.
Vorführung anfragen
Merkliste
0 Produkte