Rettung aus einem Unfallfahrzeug in Dachlage

Ein auf dem Dach liegendes Fahrzeug stellt Rettungskräfte vor die Entscheidung ob abhängig vom Zustand des Patienten eine achsengerechte Rettung die Sofortrettung ausgeführt werden muss.

Die Entscheidung muss schnell getroffen werden denn der Patient hängt zu diesem Zeitpunkt in der Regel schon 10 - 15 Minuten kopfüber im Sicherheitsgurt. Daher sollten unnötige Aktivitäten vermieden werden.

IMG_3538.JPG_590x400

Als Merkhilfe und Leitfaden für unsere Vorgehensweise benutzen wir SEBTEFÜ. S wie das Sichern beinhaltet: die Verkehrsabsicherung, Erkundung, den Brandschutz und die Fahrzeugsicherung durch Unterbauen.

Umgestürzte Fahrzeuge liegen im Regelfall so, dass das Heck leicht nach oben gerichtet ist. Eine schnelle Erstsicherung mit Keilen unter der hinteren Dachkante ermöglicht dem "Inneren Retter" nach dem Schaffen des Erstzuganges einen schnellen Überblick über den Zustand des Patienten. Der Erstzugang kann durch eine beim Unfall zerstörte Scheibe oder im Rahmen des Glasmanagements durch eine vom Patienten weit entfernte Scheibe erfolgen.

Das Batteriemanagement muss bei diesem Unfalltyp überlegt werden, denn bei elektrisch verstellbaren Sitzen wird die Batterie für die achsengerechte Rettung benötigt.

Der Rettungszugang über das Heck kann durch das Entfernen der Heckklappe bzw. Heckescheibe und das Entfernen der Rücksitze erweitert werden. Um keine Zeit zu vergeuden muss hinterfragt werden, welche Maßnahmen wirklich notwendig sind. Parallel dazu sollte die Türe neben dem Patienten für den Notfall geöffnet werden. Verschlechtert sich sein Zustand, könnte eine Sofortrettung durch diese Türe stattfinden.

Im Rahmen der achsengerechten Rettung kann das Fahrzeug neben der Entfernung der Rücksitzbank bei Bedarf wie eine Muschel aufgeklappt werden, um mehr Platz für den Patienten zu bekommen. Es sollte jedoch genau geprüft werden, ob die Rettung auch ohne die Muschelmethode möglich ist bzw. welche Vorteile dem Zeitaufwand gegenüberstehen.

Bei der Frontalerweiterung kann mit einem Spreizer oder Rettungszylinder der Bereich des Armaturenbrettes vergrößert werden. Das Kürzen der Lenkradspeichen beim Fahrzeug erleichtert die spätere Rettung.

Die Übergabe an den Rettungsdienst erfordert ein gutes Zusammenspiel der Einsatzkräfte. Der Patient sollte von zwei Einsatzkräften nach oben in den Sitz gedrückt werden. Parallel dazu wird ein Rettungsbrett oder eine Schaufeltrage zwischen den Oberschenkeln des Unfallopfers und dem Armaturenbrett in den Fußraum eingeschoben. Die Trage wird dann mit der Aufwärtsbewegung des Sitzes langsam nach oben gedrückt. Ist der Abstand zwischen Becken und dem Rettungsbrett bzw. der Schaufeltrage gering genug, wird der Gurt geschnitten und der Patient in Bauchlage achsengerecht aus dem Fahrzeug gerettet.

Ein gut eingespieltes Team schafft die Rettung aus einem Fahrzeug, das auf dem Dach liegt in ca. 12 Minuten, wenn der Patient nicht im Fahrzeug eingeklemmt ist. Bei einer notwendigen Entklemmung kann die Rettung bis zu 45 Minuten dauern.

 
Händler finden

Wo sind Sie?




Frage stellen

Was möchten Sie wissen? Wir werden Ihre Frage schnellstens beantworten.

*Pflichtfeld

Ihre Frage *
Anrede *
Name *
E-Mail *
Telefon
Land *
PLZ *
Ort *
Es wurden nicht alle Felder korrekt ausgefüllt: 
Es trat ein Fehler beim Versenden auf.
Vielen Dank.
Wir freuen uns über Ihre Frage.

Sie erhalten zur Bestätigung eine kurze E-Mail mit unseren Kontaktdaten.
Katalog anfordern

Um kostenlos den aktuellen Katalog zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Adressdaten ein.

*Pflichtfeld

Anrede *
Name *
E-Mail
Feuerwehr / Gemeinde / Firma
Straße / Nr. *
PLZ *
Ort *
Land *
Bitte prüfen Sie: 
Es trat ein Fehler beim Versenden auf.
Vielen Dank.
Wir freuen uns über Ihren Wunsch nach einem Katalog und werden Ihnen diesen umgehend zukommen lassen.
Vorführung anfragen
Merkliste
0 Produkte
 
 
Datenschutzerklärung
Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren