Größerer Aktionsradius in eingestürzten Gebäuden.

Medienblock

Rettungsarbeiten in beschädigten oder zerstörten Gebäuden können sehr beschwerlich und langwierig sein. Die neuartige eDRAULIC-Technologie bietet hier klare Vorteile, um eingeschlossene Personen schneller zu befreien.

DEW_0115

Wo die Schnelleinsatzgruppen von THW, Feuerwehr und Katastrophenschutz bisher abhängig von Aggregaten und Schläuchen waren, erschließt sich nun ein erweiterter Aktionsradius.

Ausgerüstet mit eDRAULIC-Geräten, können sie nach Explosionen, Erdbeben und Naturkatastrophen flexibler und mobiler in schwer zugänglichen Arealen agieren!

Losgelöst vom Aggregat direkt zum Verschütteten.

Flexibilität bedeutet, dass da gerettet werden kann, wo Menschen eingeschlossen sind. Nicht dort, wo das Aggregat gerade aufgestellt ist!

Mobilität bedeutet, dass der Aktionsradius nicht dort aufhört, wo der Schlauch zu Ende ist.

Darüber hinaus werden die Retter bei Ihrer Arbeit mit den durchdachten Geräten auch nicht mehr durch die schweren und störenden Schläuche in Ihren Bewegungen behindert.

eDRAULIC macht Retter frei beweglich!

DEW_0195

Kompletter Rettungssatz für die Katastrophenrettung.

Die eDRAULIC-Serie von LUKAS holt dieselbe Leistung, wie sie die neueste Generation aggregatbetriebener Rettungsgeräte haben, aus einem Akku.

Dabei verwenden Schneidgerät, Spreizer und Zylinder einheitlich alle denselben Akku-Typ. Ob zum Stabilisieren, Heben oder Demontieren tonnenschwerer Beton- und Metallteile.

Mit eDRAULIC-Geräten sind Schnelleinsatzgruppen bestens gerüstet für die Anforderungen unwegsamer Einsatzorte.

Entdecken Sie alle eDRAULIC-Vorteile.

DEW_0245

Datenschutzerklärung
Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren